Auditive Wahrnehmungsstörung und Auditive Verarbeitungsstörung

Was ist eine auditive Wahrnehmungsstörung bzw. auditive Verarbeitungsstörung?
Eine auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung äußert sich in einer Beeinträchtigung kommunikativer Funktionen wie z.B. der Lautsprache, der Schriftsprache, dem Verstehen und Umsetzten akustischer Informationen.
Eine auditive Wahrnehmungsstörung kann sich durch folgende Symptome äußern:

·  Verminderte Merkfähigkeit akustisch vermittelter Informationen (Sätze, Reime, Lieder)

·  Häufiges Verwechseln klangähnlicher Laute (laut- und schriftsprachlich)

·  Übermäßige Lautempfindlichkeit bei üblichem Umgebungslärm

·  Reduziertes Sprachverständnis bei üblichem Umgebungslärm (Klassenzimmer, Kindergarten)

·  Reduzierte Aufmerksamkeit bei üblichem Umgebungslärm

·  Mangelnde Lokalisation einer Schallquelle

Eine unbehandelte auditive Wahrnehmungsstörung kann zu einer Lese-Rechtschreibstörung oder zu umfassenderen Lernstörungen führen.
Ergotherapeutische Maßnahmen im auditiven Bereich sollten nur in Zusammenarbeit mit einer/einem Logopädin/en erfolgen.